• Fuji | BikeOnic

    FUJI

Fuji – Radkompetenz aus Japan

Fuji | BikeOnic

Die japanische Fahrradmarke Fuji ist aus dem 1899 gegründeten Unternehmen Nichibei Fuji Jitensha K.K. entstanden. Damit zählt sie weltweit zu den ältesten Fahrradmarken. Nichibei Fuji Jitensha importierte zunächst Fahrräder aus den USA und England, bevor das Unternehmen begann, eigene Fahrräder zu entwickeln. Übersetzt bedeutet Nichibei Amerikanisch-Japanisch, was sich auf die Kooperation beider Länder bezieht. Die Fahrradmarke Fuji ist nach dem höchsten Berg in Japan benannt, dem 3776 m hohen Vulkan Fuji auf der japanischen Hauptinsel Honshu. Seit 2013 zählt der Fuji zum Weltkulturerbe.


Mit dem Fuji S10-S kam der Durchbruch in den USA

Eugene Ritvo, der Hauptimporteur in den USA, verhalf Fuji Straßenrädern in den 1970er Jahren zum Durchbruch. In enger Absprache mit Ritvo entwickelte der japanische Fahrradhersteller das Modell Fuji S10-S. Zwar hatte die erste Charge dieser Rennräder ein echtes Problem – bei den Laufrädern kam es vermehrt zu Speichenbruch. Allerdings tauschte Fuji alle gebrochenen Laufräder gegen neue aus und wurde so für exzellenten Kundenservice bekannt.

Während vergleichbare europäische Modelle Stahlkurbeln mit Splintbefestigung aufwiesen, beeindruckten die Fuji S10-S Modelle mit Sugino Maxi-Kurbeln ohne Splintbefestigung und nahezu unzerstörbaren Ukai-Felgen. Ebenfalls innovativ: Der Fahrradrahmen war in verschiedenen Größen erhältlich. Sunshine Naben mit hohem Flansch, Lenker und Lenkervorbauguppe aus Aluminium sowie ein Ledersattel von Belt weckten Begehrlichkeiten. 1977 erhielt das Fuji S10-S zwölf Gänge, der Modellname wurde später auf S12-S abgewandelt. Beide Modelle errangen einen exzellenten Ruf für Zuverlässigkeit und Performance.

Fuji und der Frauenradsport

1971 brachte Fuji als erste japanische Firma Räder mit dem eigenen Namen auf den US-Markt und eröffnete die erste Fuji Niederlassung in New York. 1974 stieg Fuji mit „Fuji Suntour“ in die Frauenförderung beim Radsport ein und wurde Sponsor der US-Frauen-Nationalmannschaft der Radrennfahrerinnen. Das war ganze 10 Jahre bevor der Frauenradsport als olympische Disziplin Anerkennung fand. Damit gilt Fuji als ältester Sponsor des Frauenradsports.

Fuji heute

Seit den 1990er Jahren ist Fuji in das Unternehmen Advanced Sports, Inc. eingegliedert. Im Profisport ist die Fahrradmarke Fuji bekannt für Rennräder und Keirin-Bahnräder. Fuji fertigt inzwischen auch ausgezeichnete MTB- und Trekking-Räder sowie Elektrobikes. Die Herstellung der meisten Fuji-Fahrräder findet heute in Taiwan und Polen statt.

Fuji Transonic, die Rennmaschine

Das Aero-Rennrand Fuji Transonic ist der Inbegriff jahrelanger Aerotechnik im Windkanal. Die kompromisslose Rennmaschine bringt jedes getretene Watt auf die Straße. Direct-mount Vorder- und Hinterradbremsen machen eine Trägerplatte überflüssig, was weniger Gewicht bedeutet. Die interne Kabelführung für mechanische und Di2-Systeme umfasst eine in die Sattelstütze integrierte interne Di2-Batterie. Für reibungslose Schaltvorgänge sorgt der integrierte Kettenwächter. Er verhindert, dass die Kette in das Innere der Kurbel fällt. Mit dem Fuji Transonic fährst du bestes Material im Rennen und im Training.

Fuji E-Bikes

Bei seinen Elektrobikes setzt Fuji auf die bewährten Antriebssysteme von Bosch, in den neuen Modellen mit integrierten Bosch Powertube Akkus.

Fuji E-Traverse

Mit diesem robusten Cross-Terrain E-Bike kannst du unbefestigte Wege erobern, aber auch agil und mit Speed auf asphaltierten Straßen unterwegs sein. Ausgestattet ist das E-Traverse aus Aluminium mit Bosch Active Plus Motor, Federgabel, Scheibenbremsen und Shimano Kettenschaltung. Der Akku ist im Unterrohr semi-integriert. Das E-Traverse gibt es mit Trapez-Rahmen für bequemes Auf- und Absteigen sowie mit Diamantrahmen für eine sportlichere Sitzposition.

Fuji E-Ambient

Ebenfalls als Hardtail wurde die Fuji E-Bike Familie E-Ambient konzipiert. Das CrossCountry E-Bike besitzt in der EVO-Ausstattung einen im Unterrohr integrierten Akku, der dem starken Bosch Performance Line CX Mittelmotor Strom liefert. Das Fuji E-Ambient EVO bietet dir einen faszinierenden Mix aus Laufruhe und Agilität. Berghoch unterstützt dich der Vorbau gut über hinderliches Wurzelwerk und hält dich auf Abfahrten sicher in der Spur. Auch auf asphaltierten Straßen ist das E-Ambient ein Hingucker, an dem du lange Freude haben wirst.

Fuji E-Blackhill EVO, das Fully E-Bike von Fuji

Das Full Suspension Trail-Bike von Fuji ist ausgestattet mit einem Bosch Performance Line CX Mittelmotor und integrierter Bosch Powertube Batterie. Damit meisterst Du Bergaufstrecken über deine bisherigen Grenzen hinaus bis zum Gipfel. Vorbei die Zeiten, in denen du dich lediglich auf downhill gefreut hast. Deine Sitzposition ist angenehm zentral, so dass du kräftig Druck auf die Pedale bringst. Bergab hält die 12-fach Schaltung von Sram das Tempo hoch. Akku und Motor des kletterstarken Aluminium-Bikes sind auch auf abenteuerlichen Strecken gut geschützt.

Du interessierst dich für ein spezielles Fuji-Bike? Ruf uns an oder komm vorbei. Wir freuen uns auf dich!

https://www.fujibikes.com


Anschrift

BikeOnic GmbH
Hochstraße 6
88317 Aichstetten

Kontakt

Telefon: 07565 / 9439760
Fax: 07565 / 9439700
E-Mail: info@bikeonic.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag: 09.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 09.00 - 15.00 Uhr
Sonn- & Feiertagen: geschlossen

Facebook | BikeOnicInstagram | BikeOnic